Kategorien
Presse

Presse

Die hier liegenden Texte dürfen gerne von Presse und Magazinen, sowohl Print- als auch Onlinemedien verwendet werden. Fotos soweit nicht anders angegeben meinSpot GesbR.

Kategorien
Presse

Gemeinde-News Lilienfeld

Gemeinde Lilienfeld meinSpot

Stadtgemeinde Lilienfeld unterstützt meinSpot.at

Der Lilienfelder Wolfgang Waschhofer hat eine Gesellschaft Bürgerlichen Rechts mit dem Firmennamen meinSpot gegründet.

meinSpot ist ein Werbenetzwerk auf Bezirksebene. Jeder Teilnehmer darf seinen eigenen Werbespot senden, wenn er auch einen entsprechenden Monitor in seinem Geschäftslokal platziert, sodass dieser von den jeweiligen Kunden auch gesehen werden kann. Die Teilnehmer des Werbenetzwerks unterstützen sich durch die Ausstrahlung der verschiedenen Werbespots der jeweils anderen Betriebe und Institutionen gegenseitig. Dadurch kann die Werbebotschaft oder die Bürgerinformation flächendeckend, kostengünstig und umweltfreundlich in der Bevölkerung gestreut werden“, erklärt meinSpot.at-Betreiber Wolfgang Waschhofer seine Idee.

Durch die Ausstrahlung von Beiträgen mit vorwiegend lokalem bzw. regionalem Bezug werden die Bürger stärker emotionalisiert und angesprochen. Sie kennen die Firmen, Vereine oder Personen, die am Monitor zu sehen sind oft persönlich.

Jedes Marketing, das regionale Betriebe mit ihren Produkten und Dienstleistungen bewirbt und die regionale Wertschöpfung ankurbelt, ist es wert zu unterstützen. Fahr nicht fort, kauf im Ort, gewinnt gerade in dieser Wirtschaftskrise enorme Bedeutung“, sind sich Bürgermeister Wolfgang Labenbacher und Vizeortschef Manuel Aichberger einig, „gerne unterstützten wir auch einen jungen Lilienfelder bei seiner Geschäftsidee, indem wir einen Monitor im Eingangsbereich des Amtshauses aufgestellt haben“.

Unser System ist so einfach aufgebaut, dass lediglich ein Monitor mit HDMI Anschluss und eine Stromquelle notwendig sind. Ständige Internetverbindung ist erstrebenswert, jedoch nicht dringend notwendig.

Wir bieten 400 Teilnehmern pro Bezirk die Möglichkeit in unserem Programm Werbung zu schalten. So können wir jedem Teilnehmer mindestens 6 Einblendungen pro Tag gewährleisten. Mit diesem System garantieren wir jedem Mitglied 72. 000 Einblendungen pro Monat. Gerne erstellen wir für die Kunden auch die Werbespots, filmen, was immer gewünscht ist und spielen die Beiträge in unser Netzwerk ein. Innerhalb von 1 1/2 Stunden läuft der Spot auf allen teilnehmenden Bildschirmen. Diese Möglichkeit wollen wir auch Einsatzorganisationen unterbreiten, wobei ich schon mit der Landespolizeidirektion in St.Pölten in Kontakt bin. Bisher läuft alles störungsfrei. Bald sind wir auch in Hainfeld und St. Pölten zu sehen. Der Gedanke einer Gemeinschaft die sich unterstützt und die Bereitschaft der Bevölkerung verstärkt regional zu kaufen, können mit unserem Service optimal gestärkt werden.“, ist Netzwerkbetreiber Waschhofer von seinem Modell überzeugt.

Laut Wolfgang Waschhofer werden 3 Werbepakete zu Preisen zwischen 670 € netto und 1240 € netto pro Jahr angeboten.

Des Weiteren können bei meinSpot.at auch die benötigten Monitore erworben werden.

Teilnehmende Netzwerkkunden: Schuhhaus Köstinger, Elcotron, Burito Truck, Oberhellgrund, KR Tuning, Gesund & Fit GmbH, Andrea Fahrafellner Fotografie, Park Workout Area, Krickl Gartenservice, EDV Gödel, Pizzaria Il Castello

Kategorien
Allgemein

3 Monate gratis

Aufgrund der angespannten Lage durch den Corona Virus sind auch wir gezwungen unsere Aktivitäten drastisch einzuschränken. Gerade jetzt am Anfang unseres Projektes ist es schwer, den Ausbau der Gemeinschaft an Unternehmern, Gemeinden und Organisationen still zu legen.

Doch vielleicht sollten wir, die Wirtschaftstreibenden in diesem Land, die doch optimistischer in die Zukunft Blicken müssen, als viele Andere, dies als Chance sehen.

Im Kinofilm “Rettet das Dorf” wird deutlich gezeigt, wie sich Gemeinden, aber auch Unternehmen gegenseitig unterstützen können. Da unser Service dieses Bedürfnis sehr gut erfüllen kann, und es auch in unserem Interesse liegt, dass sich die regionale Wirtschaft wieder schnell von den notwendigen Maßnahmen der Regierung erholt, haben wir uns folgende überlegt.

Um die Bevölkerung zu informieren, seitens der Gemeindeämter, von Ärzten, Apotheken oder gemeinnützigen Organisationen, aber auch alle Unternehmen jeglicher Branche und Vereinen bieten wir unser Programm für 3 Monate gratis an.

Wenn sie als Gewerbetreibender ihre Kunden während dieser angespannten Lage weiter informieren möchten, melden sie sich jetzt. Diese Angebot, digital Werbung im ganzen Bezirk zu schalten, wollen wir so lange aufrecht halten, bis sich die Lage in unserem schönen Land wieder normalisiert hat oder aber bis längstens 01. Juni 2020. So wollen wir von meinSpot einen kleinen Beitrag leisten, damit unsere Gesellschaft schnell wieder in ihren gewohnten Alltag findet.

Melden Sie sich telefonisch unter +43650 5333 716 oder per E-Mail wolfgang.waschhofer@meinspot.at und wir übernehmen Ihren TV Auftritt. Gerne erteilen wir persönlich Auskunft über unser Service.

Kategorien
Allgemein

Werbegemeinschaft Pielachtal

Im Frühjahr 2020 startet nun auch das Pielachtal mit einem eigenen Sendekreis.

Endlich ist es soweit. Im Frühjahr 2020 startet nun auch das Pielachtal mit einem eigenen Sendekreis.

In der Woche nach Ostern haben wir den ersten Monitor in einem Geschäft in Kirchberg an der Pielach aufgestellt und auch die nächsten sind bereits in Aussicht.

Der Gedanke die bestehende Wirtschaftsgemeinschaft Pielachtal / Dirndltal mit unserem Service unterstützen zu dürfen, macht uns sehr stolz. Auch hier wollen wir die Bürger und Kunden wieder über den Wert, der in ihrer Region erzeugten Produkte, informieren. Es freut uns auch sehr, im Unternehmer Herbert Gödel, Inhaber des Fachhandels EDV Gödel, einen starken Unterstützer unserer Idee gefunden zu haben. Mit großer Zuversicht blicken wir in die Zukunft und freuen uns auf viele begeisterte Teilnehmer aus dem schönen Pielachtal.

Kategorien
Allgemein Presse

Filmvorführung „Rettet das Dorf“

Ein österreichischer Film, der zum Denken anregt und viel Emotion vermittelt. Besser könnte man diesen Film, der österreichischen Regisseurin Teresa Distelberger, nicht beschreiben. In knapp einer Stunde zeigt die junge Filmemacherin in drastischen Bildern die Realität, mit der eine jede kleine Gemeinde in Österreich zu kämpfen hat.

Abwanderung in Großstädte, Landflucht und Zentralisierung sind nur einige Begriffe, die Gemeinden, Unternehmer, aber auch Eltern und Jugendliche am Land immer wieder zu hören bekommen.

Doch dieser Film zeigt in einigen prägnanten Beispielen,dass es auch anders geht. Wenn Gemeinden und Unternehmer an einem Strang ziehen und ihr Kräfte vereinen, ist vieles möglich. Sei es durch Gemeinschaften wie das Pielach- Dirndltal, Unternehmensstandorte wie der West Winkel oder aber auch einfach kreative Menschen, die Mut zu etwas Neuem haben, und in kleinen Gemeinden Gehör für ihre Anliegen finden.

Ein Zitat aus dem Film, das mir persönlich für immer im Gedächtnis bleiben wird ist, “ Es bedarf nicht aller, um etwas zu verändern. Doch wenn 2 oder 3 bereit sind, mehr für die Gemeinschaft zu leisten, als sie müssten, ja dann kann man etwas ändern.”

Dieser Film regt wohl in jedem von uns andere Gefühle. Doch die, die das Leben am Land kennen, hier vielleicht groß geworden sind, verstehen, wie wichtig die Gemeinschaft im Dorf ist und was man mit ihr erreichen kann.

Aus diesem Anlass war auch wieder das junge Unternehmen meinSpot aus dem Traisental anwesend und stellte sein Service dem interessierten Publikum vor. Mit großem Interesse wurde von den Besuchern die Ausstrahlung des meinSpot Programms verfolgt. Ein großes Dankeschön geht an die Leader Region Mostviertel Mitte, insbesondere Frau DI Petra Scholze-Simmel, die uns diese Präsentation ermöglichte.

Kategorien
Presse

meinSpot beim Abend des Wirtschaftsbund Pielachtal

Am Dienstag den 18.02.2020 fand in der Pielachtalhalle in Obergrafendorf das 3. Regionale Wirtschaftstreffen des Wirtschaftsbund Pielachtal statt. Unter vielen interessanten Vorträgen der zuständigen Leiterin der Leader Region Mostviertel Mitte, Frau Melanie Scholze-Simmel, dem Sprecher des Wirtschaftsverein Westwinkel, Herrn Gerhard Ebner, dem Experten der Standortentwicklung, Herrn Thomas Egger M.Sc., und dem Bürgermeister von Rabenstein, Herrn Kurt Wittmann, durfte auch das junge Werbeunternehmen meinSpot seine Dienstleistung vorstellen.

Rainer Handlfinger, Melanie Scholze-Simmel, Veronika Harm, Wolfgang Waschhofer, Luise Doppler, Andreas Ganaus, Elisabeth Wieland-Widder, Kurt Wittmann, Herbert Gödel, Wolfgang Grünbichler, Thomas Egger

Die beiden Jungunternehmer aus dem Traisental haben eine Werbegemeinschaft geschaffen, die seines Gleichen sucht. Unter dem Motto deine Werbung, deine Kunden, deine Region präsentierten Herr Wolfgang Waschhofer und Herr Peter Linzbauer einen Werbesender auf Bezirksebene.

Unternehmen, Gemeinden, Vereine und Organisationen bilden ein Netzwerk an Monitoren über den ganzen Bezirk und erreichen ihre Kunden direkt am Einkaufsweg. Mit dieser Idee soll die regionale Wirtschaft gestärkt, die Unternehmen vernetzt und der Endkunde informiert werden.

Mit großer Begeisterung wurde diese Veranstaltung von den über 40 anwesenden Unternehmern und Unternehmerinnen aufgenommen. Zudem wurde ein neues Projekt, zur Schaffung eines neuen Sendekeises, “Pielachtal/ Dirndltal”, ins Leben gerufen. Auch entlang der Pielach sollen in den nächsten Wochen die Monitore von meinSpot zu sehen sein.

Kategorien
Presse

Was ist meinSpot

meinSpot ist das neue innovative Unternehmen aus Lilienfeld. Die zwei Gründer Peter Linzbauer und Wolfgang Waschhofer treten mit einem völlig neuen Werbekonzept auf. meinSpot soll Klein- und Mittelbetriebe zusammenbringen, um gemeinsam für ihre Kunden vor Ort zu werben. In Zeiten in denen Großkonzerne wie amazon zum Aussterben der kleinen Geschäfte beitragen, startet nun ein neues Werbekonzept. Damit sind die beiden Unternehmer am Puls der Zeit.

Wolfgang Waschhofer

Wolfgang Waschhofer - Gründer meinSpot
Wolfgang Waschhofer

Wolfgang Waschhofer ist der kreative Kopf im Unternehmen. Bei einem Friseurbesuch kam ihm der zündende Gedanke. Die Idee für eine Werbegemeinschaft auf Bezirksebene war geboren. Aufgewachsen mit Sozialen Medien und dem Werbemedium Fernsehen, schuf er etwas Neues. meinSpot.

Peter Linzbauer

Peter Linzbauer - Gründer meinSpot
Peter Linzbauer

Peter Linzbauer war schon lange Jahre als EDV-Techniker und EDV-Trainer selbstständig. Im Internet ist er als Technik-Blogger und OpenSource-Aktivist unterwegs. Seine jahrelange Erfahrung im Hard- und Softwarebereich steckt er nun in meinSpot.

Kategorien
Allgemein Presse

meinSpot Flyer

Flyer meinSpot A5 Druck vorne
Flyer meinSpot A5 Druck hinten